Surfcamp Frankreich: An den schönen Küsten Süd-Frankreichs

Für deutsche Surfer ist Frankreich schon lange ein Anlaufziel, es liegt nahe und das Wetter stimmt einfach immer. Aus diesem Grund sind innerhalb Europas, in Frankreich die ersten Surfcamps entstanden wo bereits viele deutsche Surfer das Wellenreiten erlernten. Die Belebtheit der Surfcamps Frankreich halten auch noch bis heute an. Insbesondere die Südwestküste Frankreichs zwischen Biarritz und Bordeaux sind optimal für einen Surfurlaub und für einen Besuch im Surfcamp Frankreich. Zudem gibt es an der französischen Atlantikküste reihenweise Ferienorte und quasi nie endende Sandstrände. Man betrachtet diese Küste auch als den längsten Strand Europas. Bei Interesse ist ein Ausflug in das Hinterland möglich, dort gibt es schöne Badeseen und Pinienwälder.

Surfcamp Frankreich

Wie sollten Sie ein Surfcamp Frankreich planen

An den sogenannten Beachbreaks an den Ständen, finden sich die idealen Wellen und konstante Bedingungen für Fortgeschrittene und Einsteiger. Alle kommen dementsprechend beim Surfcamp Frankreich auf ihre Kosten. Ganzjährig über bietet Frankreich beste Bedingungen für das Sufen. Die Wassertemperaturen befinden sich in den Sommermonaten bei ca. 22 Grad, wobei zwischen Mai und September die bestmögliche Reisezeit ist. Mit Boardshorts und/oder Neoprenanzug kann auch im Juli und August gesurft werden. Zu berücksichtigen ist, dass von Herbst bis Frühling die Wellen größer Ausmaß einnehmen können und das Wasser kälter wird. Zu dieser Zeit kommen eher die Erfahrenen und Fortgeschrittenen auf ihre Kosten. Die Schlafunterkünfte beim Surfcamp Frankreich sind oft schlichte bis luxuriöse Campingplätze, meist direkt hinter einer Düne. Surfcamps in Frankreich haben von Mai bis September ihre Hauptsaison egal ob Anfänger oder Kenner des Wellenreitens.

Das sollte Sie noch für ein Surfcamp Frankreich wissen

Wie bereits erwähnt ist ein Surfcamp Frankreich die beste Möglichkeit das Surfen kennen zu lernen und gleichzeitig einen wunderbaren Surfurlaub zu erleben. Frankreich ist für die bestens geeignet, die gerne feiern möchten, sich sportlich gern betätigen wollen und die Sonne am Meer genießen möchten. Ein Surfcamp Frankreich ist meist hinter einer Düne wodurch jeder dann zu Fuß zum Strand kann und das Surftraining starten kann. Ebenfalls gibt es an den Küstenorten auch viele Restaurants, Clubs und Bars um für das passende Abendprogramm aus zu sorgen. In einem Surfcamp wohnt jeder mit Gleichgesinnten zusammen. Im „Unterricht“ sind Strömungskunde, Wellenkunde, Wetterkunde, Regeln und Bewegungsabläufe wichtig. Weiterhin von Bedeutung für jedes Surfcamp in Frankreich ist natürlich, dass der Spaß an erster Stelle steht. Wer möchte, kann direkt mit einem Surfbus von Deutschland aus zu den Surfcamps gelangen oder selbst mit dem Auto kommen. Bei den Surfcamps ist meisten Verpflegung inklusive und es gibt stets ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Für einen optimalen Surfurlaub sorgen dann ebenfalls oftmals noch die Ausflüge.