Der aromatische Friesennerz Tee

Der Tee hat so rein gar nichts mit dem bekannten gelben Regenmantel gemein. Friesennerz Tee besitzt zwar den gleichen Namen und beide Sachen stammen aus der gleichen Gegend. Ansonsten tauchen große Unterschiede auf. Was für einen Geschmack hat der Friesennerz Tee und wie wird der Tee am besten zubereitet? Die Fragen klären wir hier.

Der Ursprung

Der Tee ist etwas ganz Besonderes, aufgrund des tollen Geschmacks. Einfach gesagt ist es eine Früchtemischung. Einige Zutaten lauten:

– Süße Äpfel
– Sanddornbeeren, geschnitten
– Orangenschale
– Zitronenschale
– Ringelblumenblütenblätter
– Katzenpfötchen

Ganz besonders zum Tragen kommt ein Pfirsichgeschmack mit einer leichten Sahne-Note. Nicht etwa, weil die Früchte integriert wurden. Der Geschmack stammt aus der Fruchtkomposition in Verbindung mit der Meeresluft und Wasser. Gerade deswegen kann der Friesennerz Tee auch von Menschen mit Magenproblemen getrunken werden. Er ist nicht zu sauer, sondern sehr magenmild. Nicht jeder Tee mit dem Namen besitzt automatisch, obwohl die gleichen Inhaltsstoffe, den typischen Geschmack. Vieles ist abhängig von dem Ort des Früchteanbaus und dem Wetter. Dies kann es zu einem unterschiedlichen Aroma beitragen.

Zubereitung einer besonderen Tasse

Grundsätzlich gilt bei einer Zubereitung eines Tees, etwas Ähnliches wie bei frischen, qualitativ hochwertigen Lebensmitteln. Die richtige Art und Weise bringt das exakte Bukett hervor. Der Friesennerz Tee ist „nur“ ein Getränk. Machen Sie es nicht zu kompliziert. Besondere Aufmerksamkeit gilt: der Wassertemperatur, den Ziehzeiten und den Tee- bzw. Wassermengen. Für eine Tasse Tee (200 Milliliter) benötigen Sie einen gehäuften Teelöffel oder ein gefülltes Tee-Ei. Gießen Sie den Tee mit kochendem Wasser auf und lassen ihn zehn Minuten ziehen. Fertig ist eine aromatische Tasse Friesennerz Tee. Hier zu Hilfestellung noch ein paar allgemeine Regeln, die es wert sind beachtet zu werden.

– Je höher die Menge der Teeblätter, desto stärker der Geschmack des Endproduktes.
– Das Aroma wird durch längere Ziehdauer intensiver.
– Je frischer der Tee, desto besser sein Geschmack. Kaufen Sie keinen alten Tee.
– Je heißer das Wasser, desto kürzer die Ziehzeit.
– Kochendes Wasser zerstört zarte Grüne und Weiße Tees. Auf die Temperatur des Wassers achten.

Die richtige Lagerung

Eine richtige Aufbewahrung ist wichtig, damit die Blätter oder Früchte ihre Frische bewahren. Hochwertige Tees verlieren durch Licht, Fremdgerüche oder Feuchtigkeit das tolle Bukett. Deswegen lagern Sie Ihre Blätter trocken, dunkel, kühl und in dicht verschlossenen Dosen. Die Verpackung aus dem Laden eignet sich nicht zum Lagern, sondern nur für den Transport.
Bezügliche des Aromas ist ein Tee nicht nur gebend. Er weist auch ein einnehmendes Wesen auf. Darum nutzen Sie verschiedene Dosen für verschiedene Tees und verbrauchen Sie Ihren Vorrat am besten innerhalb zwei Monaten. Diese Vorgehensweise garantiert einen wunderbaren Geschmack des Friesennerz Tees.

Mehr bei Teepalast